10.10.2018

HSä CAT C

Mit einer Rekordbeteiligung fanden vom 08. bis 14. Oktober 2018 in Livorno/Italien die diesjährigen World Veterans Fencing Championchips statt. Mit Bernd Brock (CAT A), Rainer Steidl (CAT B) und Helmut Helfricht (CAT C) gingen auch drei Fechter unseres Vereins an den Start.

Einen erfreulichen Auftakt für unsere Säbelfechter gab es am zweiten Wettkampftag durch eine erste Medaille für Helmut Helfricht im Einzelwettbewerb. Er blieb in der Vorrunde ohne Niederlage und schuf mit Position 2 im Ranking eine gute Ausgangsposition für den Direktausscheid. Erst im Halbfinale unterlag er dem Italiener Carmina, der sich vor Hans Prechtl aus Nürnberg den Titel sicherte. Die zweite Bronzemedaille ging an den Japaner Yamata.

 

Rainer Steidl kam am gleichen Tag auf Rang 14. Er unterlag im Direktausscheid dem Ex-Weltmeister und neuen Vize-Weltmeister Wang Yip Yung (Hongkong). Gold gab es für Geza Kas aus Frankreich.

Einen Tag später ging auch Bernd Brock ins Rennen. In einem hochklassigen Feld, ebenfalls mit einer neuen Rekordbeteiligung (71 Starter), belegte er am Ende Platz 24. Weltmeister wurde der der Italiener Carlucci. Für die deutsche Mannschaft gab es durch Europameister Hartmut Wrase (Dormagen) eine zweite Bronzemedaille. Er unterlag im Halbfinale dem Italiener Nicastro 9:10.

Am Folgetag ging es im Säbelfechten um die Mannschaftsmedaillen. Mit drei Vorrundensiegen gegen Japan, Ungarn und Frankreich sicherte sich das DFB-Team Platz 1 im Ranking und zunächst ein Freilos. Ungarn wurde im Viertelfinale bezwungen, und im Halbfinale stand man Frankreich erneut gegenüber. Nach einem dramatischen Verlauf setzte sich diesmal Frankreich durch. Durch den Sieg im kleinen Finale über Russland gelang mit dem Sprung aufs Treppchen ein glücklicher Abschluss, an dem Rainer Steidl und Helmut Helfricht direkt beteiligt waren. Bernd Brock stellte erneut seine Erfahrung in den Dienst der Mannschaft und unterstützte das Team um Mannschaftskapitän Hartmut Wrase bei der Organisation und durch seine strategische Beratung.

Deutschland belegte in der Nationenwertung Rang 2 knapp hinter Frankreich und vor Italien. Vier Weltmeistertitel durch Roman Cristen (Herrenflorett CAT A), Stefanie Reese (Damenflorett Cat A), Volker Fischer (Herrendegen Cat B) und Michael Schlöß (Herrendegen CAT C) trugen maßgeblich zu diesem hervorragenden Ergebnis bei.

Team HSä

Helmut Helfricht