Februar 2014

WC/MWC BRLT Tallinn Akt HD

Beim WC Turnier in der estischen Hauptstadt Tallinn belegte Jörg Fiedler einen ordentlichen 10. Rang. Er wiederholte damit seine Leistung der Vorwoche in Heidenheim als er ebenfalls im Achtelfinale stand. Etwas schade war allerdings das er eine 14:12 Führung nicht nutzen konnte. Ein Platz unter den besten 8 Fechtern war also möglich. Trotzdem ist es erfreulich das die fechterrische Leistung sich in eine positive Richtung entwickelt.

Bericht des deutschen Fechterbundes zum WC in Tallinn


Weiterlesen …

Coupe d Europe Herrendegen in Heideneim

Die Herrendegenmannschaft des Fechtclub Leipzigs konnte am Montag in Heidenheim beim traditionsreichten Coupe d Europe überzeugen. Nach 2 Siegen gegen Oslo und Stockholm in der Vorrunde, qaulifizierte sich das Leipziger Team mit Peter Meyer, Rudolf Haller und Jörg Fiedler  souverän für das Finale der besten 8 Mannschaften Europas. Hier unterlag man dann den späteren zweiten aus Wroclaw. Mit Rang 5 gelang dem Team aus Leipzg dennoch ein großer Erfolg und man vertrat den Fechtlub Leipzig würdig.



Weiterlesen …

WC/MWC BRLT Heidenheim Akt HD

Knapp vor der dem Viertelfinale unterlag Jörg Fiedler am Wochenende in Heidenheim. Nach 2 souveränen Siegen gegen Anatoly Herey aus der Ukraine und den Japaner Hirano unterlag er dem tschechischen Fechter Jiri Beran mit 13:10. Somit belegte Jörg am Ende Rang 9. Rudolf Haller verlor leider schon in der KO der 256 gegen den starken kasachischen Fechter Alexanin knapp mit 14:15.Das Finale konnte der Bogdan Nikishin aus der Ukraine für sich entscheiden.
Im Mannschaftswettbewerb konnte die deutsche Mannschaft mit Rang 8 erstmals seit einiger Zeit sich wieder ins Viertelfinale fechten.

Bericht des deutschen Fechterbundes zum Einzel
Bericht des deutschen Fechterbundes zur Mannschaft

Weiterlesen …

WC/MWC BRLT Leipzig Akt DD

Monika Sozanska belegte beim Heimweltcup in Leipzig den Rang 21. Von der Vorrunde befreit gewann sie ihr Gefecht unter den besten 64 gegen Russin Vlada Vlasova mit 15:11. Im darauffolgenden Gefecht unterlag sie leider der Schwedin Johanna Bergdahl mit 3:2. Den Turniersieg in Leipzig sicherte sich die russische Fechterin Violetta Kolobova. Beste deutsche Teilnehmerin in Leipzig war Imke Duplitzer von der TSG Halle-Neustadt. Monika steht nach dem WC in Leipzig in der deutschen Rangliste auf Rang 2 hinter Imke Duplitzer.
In der Mannschaft erreichte das deutsche Team den 11. Platz. Im Gefecht um die besten 8 verlor das deutaschen Team gegen Estland und konnte nicht um den Turniersieg mitfechten.

Bericht des deutschen Fechterbundes zum Einzel
Bericht des deutschen Fechterbundes zur Mannschaft

Weiterlesen …

BRLT GP Budapest Akt DF

Stephanie Romanus hat beim WC in Budapest im Damenflorett einen guten 26. Rang belegt. Nach einer fehlerfreinen Vorrunde direkt für das Tableau der besten 64 Fechterinnen qualifiziert konnte sie dort ihr erstes Gefecht gegen die Chinesin Yin mit 15:7 gewinnen. Im Tableau der besten 32 Fechterinnen unterlag sie dann gegen die Top-Fechterin Jeon Hee Sook aus Südkorea. Stephanie konnte durch dies gute Ergebnis wichtige Punkte auf der deutschen Rangliste sammeln.

Bericht des deutschen Fechterbundes

Weiterlesen …

GP BRLT in Budapest im Damendegen

Monika unterlag erst im Achtelfinale der Italienerin Rossella Fiamingo im Sudden Death mit 11:12. Zuvor hatte Monika Sozanska erneut überzeugt. Die Rumänin Raluca Cristina Sbarcia bezwang sie im Auftaktkampf knapp, aber verdient, mit 15:14, im folgenden Tableau der letzten 32 setzte sie sich gegen Clementine Fernandez (Frankreich) mit 15:11 durch. Die Italienerin Fiamingo verhinderte dann den Einzug von Monika Sozanska in die Finalrunde.

 

hier der komplette Bericht des deutschen Fechterbundes zum GP in Budapest

Weiterlesen …